Feuchte Gesichtsbehaarung – Gastbeitrag

Hey Mädels, ich hab hier mal eine echte Chance bekommen und darf einen Gastbeitrag schreiben! Ihr seid hier auf der Suche nach Infos über Haare. Gratuliere! Hier seid ihr richtig und werdet sicher fündig werden. Ich darf hier mal eine Lanze brechen. Ich, Bart schreibe sonst eigentlich auf meiner Seite mein-vollbart.de und kümmer mich um die Haare, die Euch hoffentlich keine Kopfschmerzen bereiten. Bei mir gehts um Bärte. Nicht um die niedlichen kleinen, sondern um ausgewachsene Vollbärte und so ein Vollbart hat das eine, oder andere gemeinsam mit den Haaren, die Eure hübschen Köpfe schmücken!

Duschen wie ein Mann?

Normalerweise ist es ja die Domäne des schwachen Geschlechts, das Bad über Gebühr zu belegen. Da gibt es Themen, wie das Duschen „ohne Haare“, das für den Mann meistens kein echtes Thema ist. Macht beim Kurzhaarschnitt ja auch nicht viel Unterschied, ob man die Rübe unter die Dusche hält, oder den Duschkopf mühsam nach unten schraubt, oder sogar während dem Duschen zur Sicherheit in der Hand hält. Die feuchte Frisur wird kurz trocken frottiert und mit wenigen Handgriffen und einer Familienportion Gel wieder dahin sortiert, wo sie hingehört. Da beneide ich die Damen nicht. Um die Umwelt mit dem gewohnt perfekten Erscheinungsbild zu beeindrucken und mit dem perfekten Aussehen den einen, oder anderen Tag zu retten muss die durchschnittliche Frau im Ausmaß eines Halbtagsjob Hand anlegen und die Mähne ordentlich aufbereiten. Dass man da nicht jeden Tag um Mitternacht aus dem Bett steigt, nur um die Friseur nach dem Duschen wieder so aufzusteilen, dass jeder Starfriseur blass würde ist nachvollziehbar. Umso mehr ziehe ich meinen Hut vor all den Frauen, die sich die Arbeit mit dem langen Haar antun und uns Männern mit dem eigenen Erscheinungsbild die Netzhäute verwöhnen. Danke!

Feuchte Gesichtsbehaarung

Wenn der klassische Mann sich irgendwann entscheidet, das eigene Aussehen auch mal ein wenig aufzubessern und den schönen Frauen mal punkto Aussehen die Stirn bieten will, dann entscheiden sich viele von Ihnen auch für lange Haare. Um von hinten aber nicht mit der eigenen Mama verwechselt zu werden und die Blicke der eigenen Geschlechtsgenossen auf sich zu ziehen, lässt der Mann vorne wachsen und hinten kurz. So bleibt der Mann von vorne und hinten auch auf den ersten Blick mit mehreren Dioprien, oder Promillen männlich und beugt peinlichen Anmachen und fehlgeleiteten Phantasien vor. Unterm Strich kennen die meisten Männer das Thema feuchte Haare ja nur aus der eigenen Beziehung und verstehen die Problematik so lange nicht, bis der eigene Bartwuchs Ausmaße annimmt, die den Bart zu einem wahren Flüssigkeitsspeicher werden lassen! Gefühlte 2,5 Liter Duschwasser sammeln sich da im dichten Gestrüpp und lassen den ungeübten Vollbartanfänger schon mal in beachtlicher Vorlage aus der Dusche kommen. Auch das Bearbeiten mit dem Handtuch, mit dem der Kerl jahrzehntelang hervorragende Erfahrungen, bezüglich Erreichen einer fast staubtrockenen Frisur, gemacht hat will beim Bart einfach nicht den selben Erfolg bringen. Entweder ist die Haut am Kinn einfach feuchtigkeitsempfindlicher, oder das Barthaar selbst hat physikalische Eigenschaften, die im Tierreich höchstens vom Spongia officinalis übertroffen werden – auf jeden Fall ist die männliche Gesichtbehaarung nicht trocken zu bekommen.

und dann die Pflege…

Ganz ehrlich – Das ganze Zeug, das hier auf murrells-hairbase.de so akribisch getestet und auf Herz und Nieren geprüft wird, damit ihr Mädels Eure Goldlocken nur mit dem besten Balsam und dem sanftesten Glätteisen zu dem macht, was Eure Schönheit und Eleganz so beeindruckend hervorhebt und Eure Anmut unterstreicht, ist für den Mann nur unnötige Platzverschwendung im Badezimmer. Es waren sicher Frauen, die Badezimmermöbel erfunden haben. Der männliche Duschbenützer braucht irgendwo zehn Quadratzentimeter ebene Fläche um das Duschgel zu positionieren, einen Haken für das Handtuch und eine Steckdose für den Rasierapparat. Mehr nicht.

Wenn jetzt die Entscheidung zum Vollbart das Leben des Mannes in einen Abschnitt davor und den Teil des Lebens, in dem er Bart trägt teilt, dann fährt er auch ins Möbelhaus und holt sich einen mittelgroßen Badezimmerschrank. Der Grund dafür liegt in der Notwendigkeit der Bartpflege, ohne die man, nach ein paar Monaten unkontrollierten Bartwuchs, im Karneval kein Kostüm mehr braucht, weil man als Alf im Anzug gehen kann. Die Bartpflege ist ein Thema an das wir Männer uns erst einmal gewöhnen müssen. Die Zeit im Badezimmer wird ab der Entscheidung, sich einen Vollbart wachsen zu lassen völlig neu verteilt. War bisher das Duschen selbst der Hauptteil der 7 Minuten im Bad, so ist die Bartpflege der neue Mittelpunkt der morgendlichen Körperpflege, die jetzt allerdings so um die 30 Minten dauert. Allein das Zurückstutzen des Bartes ist schon ein Riesenthema. Wenn man Stil hat nimmt man dazu ein Rasiermesser. Wenn ihr mir nicht glaubt, dass der Bart vergleichbar viel Aufwand verursacht, wie Eure prächtigen Haare, seht Euch doch mal meinen Beitrag zum Thema Rasiermesser an. Da braucht man richtig Material und das ist nur ein Teil der Ausstattung, die man braucht!

Respekt für den Bart

So, das war mein Gastbeitrag! Ich hoffe ich hab Euch ein wenig die Augen geöffnet und ihr seht einen gepflegten Bart jetzt mit den selben Augen mit denen ihr neidisch die gepflegten Haare einer anderen Frau betrachtet. Gepflegte Haare sind ein Kunstwerk, das mit viel Aufwand und hohem Materialaufwand jeden Tag neu geschaffen wird! Das gilt auch für den geplegten Vollbart.

P.S.: Und damit ihr auch was von dem Gastbeitrag habt und Euch nicht umsonst bis zum Ende durchgearbeitet habt hier noch ein Tipp für das Küssen eines Bartträgers: Speziell das relativ junge, oder kurz geschnittene Barthaar sticht und juckt auf der Haut. Das spürt einerseits der stolze Bartträger und andererseits oft auch die Partnerin, deren zarte Gesichtshaut mit der ungewöhnlichen Belastung nicht ganz klar kommt. Damit das mit dem intensiven Kuss wieder beide Seiten gleichermaßen erfreut und ihr auch die Zärtlichkeiten mit einem Bartträger nicht mit drei Tagen Hautrötungen bezahlt empfiehlt sich, ein Bartöl anzuschaffen. Ich hab ein paar gute Produkte zusammengestellt, die ihr hier findet. Vielleicht die Geschenkidee für Euren bärtigen Mitbewohner 😉